Kaffeesatz ist als Gartendünger sehr wertvoll

Gleich ob Sie im eigenen Garten nur wundervolle Blumen oder Obst und Gemüse anbauen: Ein gepflegter Garten kommt einfach nicht ohne Gartendünger aus. Und ein jeder Gärtner, der schon einmal im Gartencenter Dünger gekauft hat, weiß, wie teuer Gartendünger kommen kann.

Doch warum immer den teuren Gartendünger aus dem Gartencenter nutzen, wenn es doch so viel günstig oder aber direkt einmal kostenlos geht?

Natürlichen Dünger, der ihre Blumen, Pflanzen und das Gemüse regelrecht in die Höhe schießen lässt, gibt es in einem jeden Haushalt: Kaffeesatz.

 Pflanzenschutz- und Düngemittel: Selbst gemacht! Bio Garten Praxis (Deutsch) Gebundene Ausgabe – von Brigitte Lapouge-Déjean und Serge Lapouge - Jetzt den Preis prüfen

Das Zauberwort für günstiges Düngen ist Kaffeesatz

Es ist wirklich ein Schande, dass die meisten Menschen ihren Kaffeesatz einfach in den Biomüll oder gar Hausmüll werfen. Wer einen Garten hat, der sollte den Kaffeesatz nicht in den Biomüll oder auf den Komposthaufen werfen. Die bessere Lösung: Nutzen Sie diesen lieber als natürlichen und mehr als effizienten Dünger.

Besonders Gemüse liebt Kaffeesatz als Dünger und blüht durch die vielen Nährstoffe im Kaffeesatz regelrecht auf. Auch wenn Sie Heilkräuter im Garten anpflanzen, ist der Rest von Ihrem täglichen Kaffee-Konsum ein wertvoller Helfer beim Wachstum.

Früher haben die Menschen im Ruhrgebiet in Ihren Gartenkolonien die unterschiedlichsten Dinge zur Selbstversorgung angepflanzt. Dabei kam stets der Prütt oder Prött, wie man dort zum „Abfall“ des Kaffees nach dem Filtern sagt, zum Einsatz. Dieses Erfolgsrezept hat sich bis heute in den Schrebergärten, Gartenkolonien und Kleingartenanlagen erhalten. Warum? Weil die Hobbygärtner in den Kleingärten wussten, was einfach und doch gut ist. Nutzen auch Sie die Kraft der Natur.

 Biodünger: Pflanzen natürlich pflegen und stärken (Deutsch) Taschenbuch – von Joachim Mayer und Franz-Xaver Treml - Jetzt den Preis prüfen

Fraglos sollten sie nicht jeden Tag Kaffeesatz als Dünger ausbringen, doch in regelmäßigen Abständen kann der Kaffeesud, wie der Satz in Österreich heißt, durchaus andere Düngemittel ersetzen. Der größte Vorteil: das ist sehr preiswert und noch dazu vollkommen biologisch. Denn wenn sie ihren Kaffeesatz als Dünger nutzen, dann wissen sie garantiert, dass in diesem Dünger keine Chemie enthalten ist!

Gerne gelesene Artikel: